Brücken

Brücken

Brücken kommen zum Einsatz wenn ein oder auch mehrere fehlende Zähne zu ersetzen sind.
Die durch die fehlenden Zähne entstandene Lücke sollte aus medizinischer Sicht baldmöglichst wieder geschlossen werden. Ansonsten kann es zu Knochenverlust sowie Zahn- und Kieferfehlstellungen kommen. Auch der gegenüber liegende Zahn kann, da er beim Kauen keinen "Gegenspieler" mehr hat, in Mitleidenschaft gezogen werden.
Wie bei den Kronen stehen auch bei Brücken verschiedene Materialien zur Auswahl. Keramikbrücken können am besten an die natürliche Zahnfarbe angepasst werden. In einem persönlichem Gespräch können wir Sie beraten, welches Material aufgrund der Lage des fehlenden Zahns (oder der fehlenden Zähne), seiner Funktion, ästhetischer Überlegungen und nicht zuletzt der Kosten am besten geeignet ist.


 
Brücke mittels Kronen

Brücken mittels Kronen

Bei einer Brücke die mit Kronen befestigt wird, werden die Nachbarzähne rundherum beschliffen um als Pfeilerzähne für die Brücke zu dienen. Dies bedeutet dass die Nachbarzähne überkront werden und an den Kronen der Zahnersatz für die Lücke befestigt ist. Nachteil ist das bei diesem Vorgehen um die Kronen zu befestigen auch ansonsten gesunde Zähne beschliffen werden müssen. Der Vorteil dieser Lösung besteht in dem relativ geringeren Kostenaufwand.


 
Brücke mittels Inlays

Brücken mittels Inlays

Bei einer Inlay-Brücke werden, anders als bei herkömmlichen Brücken, die Nachbarzähne nicht komplett beschliffen, sondern hier geben die Inlays, also die Füllungen der Nachbarzähne den nötigen Halt. Der Vorteil ist hier das weniger Zahnsubstanz geopfert werden muss. Diese Technik wird allerdings nur an den hinteren Backenzähnen (Molaren) angewandt, da genug Substanz vorhanden sein muss um die Brücke stabil zu tragen.