Das können Sie tun: 

Niemand spricht gerne über schlechten Atem. Dabei leidet etwa ein Viertel der Bevölkerung gelegentlich oder chronisch unter Mundgeruch (in der Fachsprache Halitosis). Was sind die Ursachen und was kann man dagegen tun? 

In neun von zehn Fällen liegt der Grund für Mundgeruch in der Mundhöhle oder im Rachenraum. Im Mund sind Millionen Bakterien aktiv, die organisches Material (zum Beispiel Nahrungsmittelresten) abbauen. Dieser Prozess kann zu schlechtem Atem führen. Dem kann man mit einer sorgfältigen, täglichen Mundhygiene entgegenwirken. Nur selten sind Erkrankungen des Hals-Nasen-Ohrenbereichs oder des Magen-Darmtraktes die Ursache für Mundgeruch.  Das können Sie zusätzlich zum zwei Mal täglichen Zähneputzen tun, um üblem Atem vorzubeugen: 

– Mechanische Reinigung der Zunge mit der Zahnbürste oder einem speziellen Zungenreiniger 

– Reinigung der Zahnzwischenräume mit Interdentalbürstchen oder Zahnseide 

– Regelmässige Spülung der Mundhöhle mit klinisch geprüften Mundspülungen, die geruchsbildende Bakterien bekämpfen. 

Sprechen Sie uns an, wenn Sie den Verdacht haben, an Mundgeruch zu leiden. Wir geben Ihnen gerne Tipps und erklären die richtige Anwendung der verschiedenen Hilfsmittel für die tägliche Mundpflege.